Segelschule Weyregg | Sylvia Vogl
16233
page,page-id-16233,page-child,parent-pageid-15684,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.4.4,vc_responsive

Sylvia Vogl – Eine von Österreichs besten Seglerinnen…

…aller Zeiten machte in der Segelschule Weyregg mit 4 Jahren ihre ersten seglerischen Schritte. Die Tochter des Segelschulleiters Helmut Vogl feierte in der olympischen 470er Klasse unzählige internationale Erfolge – unter anderem einen Europameistertitel, Sieg bei der Kieler Woche, und 8.Platz bei den Sommerspielen in Peking 2008.

Eine Klasse für sich

Die Karriere von Sylvia Vogl beginnt am Dart 18 Catamaran, dem „kleinen Bruder“ des olympischen Tornado. Als 16jährige feiert sie – das Steuer bereits fest in der Hand – ihre ersten großen Erfolge, darunter ein Vizeeuropameistertitel an der Seite des späteren Doppelolympiasiegers Roman Hagara. Nach Gastspielen am Laser 5000 und 18 Foot Skiff folgen harte „Lehrjahre“ auf dem olympischen 49er Skiff, auf dem sie 5 Weltmeisterschaften bestreitet. 2002 wechselt Sylvia Vogl in die olympische 470er Damenklasse. Parallel dazu sucht sie immer wieder die Herausforderung im Big-Boat-Segeln, dem Hochseeyacht-Regattasport. Es folgen unzählige internationale Erfolge, die von der heimischen Presse immer wieder als „historisch“ bezeichnet werden. 2008 ersegelt Vogl bei den Olympischen Spielen in Bejing den hervorragenden 8. Platz.

Highlights Big-Boat:
1. Platz Rolex Cup IMS Bigboat 2001
4. Platz Weltmeisterschaft IMS Bigboat 2002
3-facher Österr. Hochsee-Staatsmeister

Highlights 470er:
2. Platz Europameisterschaft 2006
1. Platz Kieler Woche 2007
Europameister 2008
8. Platz Olympische Spiele Peking 2008
1. Platz Princess Sofia Trophy Palma 2009
6. Platz Europameisterschaft 2010